Angebote zu "York" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Nasty Baby
5,99 € *
zzgl. 1,49 € Versand

A film of vibrant contrasts in a dramatic New York setting, Nasty Baby is the latest creation from multi-award winning cinematic auteur Sebastian Silva. Co-produced by Pablo Larrain, it stars Silva, Oscar-nominee Kristen Wiig and actor, director and vocalist Tunde Adebimpe in a morally inquisitive film which deftly combines social commentary with powerfully personal issues in the intense, shifting world of artists and yuppies. A Brooklyn couple, performance artist Freddy and his boyfriend Mo, are trying to have a baby with the help of their best friend, Polly. As they navigate the pitfalls of creating a new life, they are continually harassed by a menacing local vagrant known as 'The Bishop' – their joyous pursuit of parenthood suddenly taking a dark turn when Polly is assaulted... Special Features: Sebastian Silva Introduction Original Theatrical Trailer

Anbieter: Zavvi
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
American Psycho
2,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Patrick Bateman arbeitet an der Wall Street in New York und ist ein wohlhabender, gepflegter und erfolgreicher junger Mann, der sich am Luxus der auslaufenden achtziger Jahre ergötzt. Nur eines unterscheidet ihn von all den anderen Yuppies: Seine zunehmende Lebensleere kompensiert er mit sadistischen Morden, bevorzugt an hübschen Frauen. Immer schwerer fällt Patrick die Unterscheidung zwischen Sein und Schein...

Anbieter: reBuy
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
The Soul Of New York´s Spanish Harlem
28,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

New York?s Stadtteil ?Spanish Harlem? ist durch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. Die gleichnamige Show nimmt den Zuschauer mit auf eine Zeitreise von den 1920er Jahren bis hin zur Gegenwart. Virtuose Musik und Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus den verschiedensten Epochen begleitet. Man fühlt sich mitten in die Hinterhöfe und die Szeneclubs von ?Spanish Harlem? versetzt. Ein mit allen Grooves gewaschenes Sextett, drei Sänger/-innen und zwölf preisgekrönte Tänzer/-innen machen diese ?hot show of Latin music, song & dance? zu einem Erlebnis für alle Sinne.Insgesamt treten 21 Darsteller in wechselnden Kostümen auf. Von den mondänen 1920er Jahren über die Flower Power Zeit der 60er bis zur Gegenwart, in der Hip Hop und Breakdance ihre Stilblüten treiben. Jedes Jahrzehnt hat also seine besondere Geschichte, musikalische Richtung, die passenden Klamotten und natürlich den zugehörigen Tanzstil: Mambo, Conga, Cha Cha Cha, Salsa oder La Pa-changa.Die Zuschauer werden also nicht nur gut unterhalten, sondern erfahren durch eine überzeugend erzählte ?Storyline? auch allerlei über den Zeitgeist. Auch über die die Epochen prägenden Künstler/innen und das Leben der Latinos, die es geschafft oder nicht geschafft haben. Harlem hatte zunächst seinen Namen nach dem holländischen Haarlem, aber als sich 1917 viele Einwanderer aus Puerto Rico hier niederließen, kam der Spitzname ?Spanish Harlem? auf. Die eingewanderten Latinos kamen mit der Hoffnung und dem Traum, hier ein besseres Leben zu finden. Im Reisegepäck brachten sie auch jede Menge Musik mit, die die amerikanische Kultur in den nächsten 100 Jahren bemerkenswert prägte. Ohne diesen Einfluss wäre der Jazz nie das geworden, was er heute ist. Aber auch die Begegnung von Soul und Gospel mit Latin hatte ein ganz besonderes Baby namens ?Boogaloo? oder ?Latin Soul? hervorgebracht.Die Show ist ein Tribut an große Künstler wie Duke Ellington, Charlie Parker, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Tito Puente, Tito Rodriguez, Celia Cruz, Carlos Santana, Eddie Palmieri, Mink de Ville bis hin zu internationalen Superstars der Gegenwart wie Marc Anthony.Aus New York?s Spanish Harlem trat Latin Music ihren Siegeszug durch die Welt an. Der Stadtteil selbst mag heute Patina angesetzt haben. Und wohlhabende Yuppies treiben die Mieten in die Höhe und machen den hispanischen Einwanderern das Leben schwer. Aber es gibt immer noch eine verschworene Latino Szene, die an ihrem kulturellen Erbe und geliebtem Stadtteil fest hält.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
The Soul of New York´s Spanish Harlem - A hot s...
20,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

New York?s Stadtteil ?Spanish Harlem? ist durch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. Die gleichnamige Show nimmt den Zuschauer mit auf eine Zeitreise von den 1920er Jahren bis hin zur Gegenwart. Virtuose Musik und Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus den verschiedensten Epochen begleitet. Man fühlt sich mitten in die Hinterhöfe und die Szeneclubs von ?Spanish Harlem? versetzt. Ein mit allen Grooves gewaschenes Sextett, drei Sänger/-innen und zwölf preisgekrönte Tänzer/-innen machen diese ?hot show of Latin music, song & dance? zu einem Erlebnis für alle Sinne. Insgesamt treten 21 Darsteller in wechselnden Kostümen auf. Von den mondänen 1920er Jahren über die Flower Power Zeit der 60er bis zur Gegenwart, in der Hip Hop und Breakdance ihre Stilblüten treiben. Jedes Jahrzehnt hat also seine besondere Geschichte, musikalische Richtung, die passenden Klamotten und natürlich den zugehörigen Tanzstil: Mambo, Conga, Cha Cha Cha, Salsa oder La Pa-changa. Die Zuschauer werden also nicht nur gut un-terhalten, sondern erfahren durch eine über-zeugend erzählte ?Storyline? auch allerlei über den Zeitgeist. Auch über die die Epochen prä-genden Künstler/innen und das Leben der La-tinos, die es geschafft oder nicht geschafft haben. Harlem hatte zunächst seinen Namen nach dem holländischen Haarlem, aber als sich 1917 viele Einwanderer aus Puerto Rico hier niederließen, kam der Spitzname ?Spa-nish Harlem? auf. Die eingewanderten Latinos kamen mit der Hoffnung und dem Traum, hier ein besseres Leben zu finden. Im Reisegepäck brachten sie auch jede Menge Musik mit, die die amerikanische Kultur in den nächsten 100 Jahren bemerkenswert prägte. Ohne diesen Einfluss wäre der Jazz nie das geworden, was er heute ist. Aber auch die Begegnung von Soul und Gospel mit Latin hatte ein ganz besonderes Baby namens ?Boogaloo? oder ?Latin Soul? hervorgebracht. Die Show ist ein Tribut an große Künstler wie Duke Ellington, Charlie Parker, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Tito Puente, Tito Ro-driguez, Celia Cruz, Carlos Santana, Eddie Palmieri, Mink de Ville bis hin zu internationa-len Superstars der Gegenwart wie Marc Anthony. Aus New York?s Spanish Harlem trat Latin Music ihren Siegeszug durch die Welt an. Der Stadtteil selbst mag heute Patina angesetzt haben. Und wohlhabende Yuppies treiben die Mieten in die Höhe und machen den hispani-schen Einwanderern das Leben schwer. Aber es gibt immer noch eine verschworene Latino Szene, die an ihrem kulturellen Erbe und geliebtem Stadtteil festhält. - www.spanishharlem.org -

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Latin Devils - The Story of New York´s Spanish ...
32,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Latin Devils nehmen ihre Zuschauer auf eine tolle Zeitreise in den New Yorker Stadtteil ?Spanish Harlem?. Er ist durch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. In den 1920er Jahren geht es los bis hin zur Gegenwart. Virtuose Musik und Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus den verschiedensten Epochen begleitet. Man fühlt sich mitten in die Hinterhöfe und die Szeneclubs von ?Spanish Harlem? versetzt. Ein mit allen Grooves gewaschenes Sextett, drei Sänger/-innen und zwölf preisgekrönte Tänzer/-innen machen diese ?hot show of Latin music, song & dance? zu einem Erlebnis für alle Sinne. Insgesamt treten 21 Darsteller in wechselnden Kostümen auf. Von den mondänen 1920er Jahren über die Flower Power Zeit der 60er bis zur Gegenwart, in der Hip Hop und Breakdance ihre Stilblüten treiben. Jedes Jahrzehnt hat also seine besondere Geschichte, musikalische Richtung, die passenden Klamotten und natürlich den zugehörigen Tanzstil: Mambo, Conga, Cha-Cha-Cha, Salsa oder La Pachanga. Die Zuschauer werden also nicht nur gut unterhalten, sondern erfahren durch eine überzeugend erzählte ?Storyline? auch allerlei über den Zeitgeist. Auch über die die Epochen prägenden Künstler/innen und das Leben der Latinos, die es geschafft oder nicht geschafft haben. Harlem hatte zunächst seinen Namen nach dem holländischen Haarlem, aber als sich 1917 viele Einwanderer aus Puerto Rico hier niederließen, kam der Spitzname ?Spanish Harlem? auf. Die eingewanderten Latinos kamen mit der Hoffnung und dem Traum, hier ein besseres Leben zu finden. Im Reisegepäck brachten sie auch jede Menge Musik mit, die die amerikanische Kultur in den nächsten 100 Jahren bemerkenswert prägte. Ohne diesen Einfluss wäre der Jazz nie das geworden, was er heute ist. Aber auch die Begegnung von Soul und Gospel mit Latin hatte ein ganz besonderes Baby namens ?Boogaloo? oder ?Latin Soul? hervorgebracht. Die Show ist ein Tribut an große Künstler wie Duke Ellington, Charlie Parker, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Tito Puente, Tito Rodriguez, Celia Cruz, Carlos Santana, Eddie Palmieri, Mink de Ville bis hin zu internationalen Superstars der Gegenwart wie Marc Anthony. Aus New York?s Spanish Harlem trat Latin Music ihren Siegeszug durch die Welt an. Der Stadtteil selbst mag heute Patina angesetzt haben. Und wohlhabende Yuppies treiben die Mieten in die Höhe und machen den hispanischen Einwanderern das Leben schwer. Aber es gibt immer noch eine verschworene Latino Szene, die an ihrem kulturellen Erbe und geliebtem Stadtteil fest hält

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
The Invention of Brownstone Brooklyn: Gentrific...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

The gentrification of Brooklyn has been one of the most striking developments in recent urban history. Considered one of the city's most notorious industrial slums in the 1940s and 1950s, Brownstone Brooklyn by the 1980s had become a post-industrial landscape of hip bars, yoga studios, and beautifully renovated, wildly expensive townhouses. In The Invention of Brownstone Brooklyn, Suleiman Osman offers a groundbreaking history of this unexpected transformation. Challenging the conventional wisdom that New York City's renaissance started in the 1990s, Osman locates the origins of gentrification in Brooklyn in the cultural upheavals of the 1960s and 1970s. Gentrification began as a grassroots movement led by young and idealistic white college graduates searching for "authenticity" and life outside the burgeoning suburbs. Where postwar city leaders championed slum clearance and modern architecture, "brownstoners" (as they called themselves) fought for a new romantic urban ideal that celebrated historic buildings, industrial lofts and traditional ethnic neighborhoods as a refuge from an increasingly technocratic society. Osman examines the emergence of a "slow-growth" progressive coalition as brownstoners joined with poorer residents to battle city planners and local machine politicians. But as brownstoners migrated into poorer areas, race and class tensions emerged, and by the 1980s, as newspapers parodied yuppies and anti-gentrification activists marched through increasingly expensive neighborhoods, brownstoners debated whether their search for authenticity had been a success or failure. The Invention of Brownstone Brooklyn deftly mixes architectural, cultural and political history in this eye-opening perspective on the post-industrial city. 1. Language: English. Narrator: Marc Cashman. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/adbl/015514/bk_adbl_015514_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Beetlejuice
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Beetlejuice is a 1988 American comedy horror fantasy film directed by Tim Burton, produced by The Geffen Film Company and distributed by Warner Bros. The plot revolves around a recently dead young couple who become ghosts haunting their former home, a quaint and quiet house on a hill overlooking the fictional town of Winter Rivers located in Connecticut. When a family of metropolitan yuppies from New York City move into the house, the ghosts seek the help of an obnoxious, devious and mischievous "bio-exorcist" named Betelgeuse from the underworld in order to scare the new living inhabitants away permanently. Beetlejuice stars Alec Baldwin, Geena Davis, Winona Ryder, Catherine O'Hara, Jeffrey Jones, Sylvia Sidney and Michael Keaton as the titular Betelgeuse (the film's title being a phonetic spelling of the character's name). After the success of Pee- wee's Big Adventure, Burton was sent several scripts and became disheartened by their lack of imagination and originality. When he was sent Michael McDowell's original script for Beetlejuice, Burton agreed to direct, although Larry Wilson and Warren Skaaren were hired to rewrite it.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Yuppie
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Yuppie (short for "young urban professional" or "young upwardly-mobile professional") is a 1980s and early 1990s term for financially secure, upper-middle class young people in their 20s and early 30s. Although the term yuppies had not appeared until the early 1980s, there was discussion about young urban professionals as early as 1968. Critics believe that the demand for "instant executives" has led some young climbers to confuse change with growth. One New York consultant comments, "Many executives in their 20s and 30s have been so busy job-hopping that they've never developed their skills. They're apt to suffer a sudden loss of career impetus and go into a power stall."

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
The Rituals of Dinner: Visser, Margaret
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

With an acute eye and an irrepressible wit, Margaret Visser takes a fascinating look at the way we eat our meals. From the ancient Greeks to modern yuppies, from cannibalism and the taking of the Eucharist to formal dinners and picnics, she thoroughly defines the eating ritual. 'Read this book. You'll never look at a table knife the same way again.'-The New York Times.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot